Leaving the comfort zone #36: Burger auf portugiesische Art

comfort zoneVon Zeit zu Zeit esse ja liebend gerne einen Burger, einen habe ich hier vor einigen Monaten auch schon einmal bebloggt.

In Portugal begegnete mir eine besondere Version des Burgers und zwar im Mercado da Ribeira, einer Markthalle, die den modernisierten hier in Berlin entspricht: Im Grunde ein großer Fresstempel im positivsten aller möglichen Sinne mit Ständen, an denen die unterschiedlichsten Gerichte angeboten werden. Seit 1892 existiert dieser Markt, seit 2014 wird er vom  Time Out  Magazin gemanagt.

In meiner Zeit in Lissabon verbrachte ich gerne und viel Zeit damit, durch die kleinen Gassen in der Markthalle zu schlendern und spannende Kuriositäten  zu entdecken.

Eine große Rolle in der portugiesischen Küche spielt der Fisch im Allgemeinen und die Sardine im Besonderen. So war es nicht weiter verwunderlich, dass ich im Mercado einen Sardinenburger entdeckte. Ich kam natürlich nicht umhin, mir einen solchen zu bestellen. Jeder kennt sicherlich den Fischmäc von McDonalds, heute heißt er Filet-o-Fish®, der Norddeutsche hat seine Fischbrötchen – also warum kein Sardinenburger?

Ein bisschen skeptisch war ich zu Beginn, aber möge der Leser selbst urteilen.

IMG_7513

IMG_7517IMG_7523IMG_7526

 

Außer Sardinen waren noch viele Zwiebeln und Gewürze im Sardinenpatty enthalten. Was soll ich sagen: Im ersten Monat war es recht speziell, aber sehr lecker. Einziger Nachteil: Durch den salzigen Fisch schmeckt der Burger sehr salzig, was an sich noch kein Problem ist, im Gegenteil, aber er verursacht immensen Durst.

Ansonsten: Jederzeit wieder!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kulinarisches, Kultur, Leaving the comfort zone, Portugal, Portugal, Pro Freedom of Speech, The Travelbug 78 abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s