Leaving the comfort zone# 39: Mal ganz smooth… ;-)

comfort zone

Ich habe es ja im  Moment mit diversen Ernährungsumstellungen. Nun bin ich wieder an einem Punkt angekommen, an dem ich schon mal war: Säfte und Smoothies… Vor Jahren schon kaufte ich mir ein Buch mit verschiedenen Rezepten zu Säften und Sirupen, was ja tendenziell meiner jetzigen Idee ähnelt. Bereits vor einiger Zeit hatte ich einen Mixer erstanden, der seitdem allerdings in seinem Karton vor sich hindümpelte. Da ich im Moment ständig und überall wahnsinnig müde bin und immer buchstäblich aus dem Stand einschlafen könnte (voran auch immer das liegen mag), dachte ich, dass es nun aber wirklich an der Zeit sei, den Mixer zu testen und einen Vitambooster zu produzieren…

Gesagt, getan: Nach der Arbeit schnell in den Mini-Edeka an der Ecke  und geschaut, was die Obst- und Gemüseabteilung hergab, eingekauft (Ausbeute: Gurke, Kiwi, Banane) und ab nach Hause, um das neue Schmuckstück meiner Küche zu auszuprobieren… Alles gesäubert, in den Mixer damit und Wasser hinzu und: Zehn Sekunden den Mixer getätigt… Mein erster selbstproduzierter Green Smoothie. Zwar noch ohne die Hardcore-Zutaten wie Salat, Kohl und Wildkräuter, aber immerhin!

Hier das Resultat meines allerersten Versuchs:

IMG_8235-0
Möge die giftgrüne Farbe nicht über den erfrischend guten Geschmack hinwegtäuschen – der Smoothie war sehr lecker und machte Lust auf mehr Experimente.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kulinarisches, Leaving the comfort zone, Pro Freedom of Speech abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s