Leaving the comfort zone #50: Tanz auf dem Vulkan

comfort zone

Meinen Urlaub vor wenigen Tagen verbrachte ich in Süditalien, nämlich in Neapel.

Wenn man sich in dieser Gegend aufhält, kann ich einen Besuch der Vulkane in der Umgebung nur empfehlen. In Frage kommen zum Beispiel der Vesuv und die Pflegräischen Felder. Während meiner Zeit in Ecuador kam ich mit Vulkanen und ihrer Urkraft öfters näher in Berührung. Insbesondere der Tungurahua machte mir desöfteren einen Strich durch meine Reisepläne… Aber das ist nun Jahre her.

IMG_9228

Am westlichen Stadtrand der wunderbaren Stadt Neapel beginnenden die schon erwähnten  Campi Flegrei („brennen“), die sogenannten Phlegräischen Felder, die zu den 20 Supervulkanen gezählt werden. Eine gemeinsame Magmakammer verbindet die sich auf 150 Quadratkilometern ausdehnenden Felder mit dem Vesuv, wobei sie wesentlich aktiver sind.

Von Napoli aus gelangt man der Metrolinie 2 bis zur Endstation Pozzuoli Solfatara zum zu Fuß begehbaren Krater Solfatara, den man nach einem kurzen Fußmarsch vom Bahnhof aus erreicht. Der Eingang zum Krater ist auch der Eingang zum neben/in dem Krater angesiedelten Campingplatz – davon nicht verwirren lassen… 😉

IMG_9223IMG_9227

IMG_9271-0IMG_9266

Der Krater Solfatara beeindruckt den Besucher durch seine  Fumarolen und aus Spalten aufsteigenden Schwefeldämpfe, die man schon auf der Fahrt mit dem Zug riechen kann, wenn die Fenster des Waggons geöffnet sind.

Läuft man durch den Krater, so fühlt es sich geradezu mystisch an, die Dämpfe aufsteigen zu sehen. Es ist eine ganz seltsame Stimmung, die dort herrscht – zumindest empfand ich es so. Ein wenig  störend war bei meinem Besuch eine Gruppe sich relativ laut unterhaltender Amerikaner, aber ich versuchte immer, einen Schritt vor ihnen zu sein, um Ruhe zu haben…

IMG_9238-0IMG_9230IMG_9236

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Dies und das, Italien, Leaving the comfort zone, Pro Freedom of Speech, Sport und Outdoor-/Indoor-Aktivitäten, The Travelbug 78 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Leaving the comfort zone #50: Tanz auf dem Vulkan

  1. Anja S. schreibt:

    Hallo,
    in Neapel war ich auch schon einmal, aber das ist ewig her – das war im zarten Alter von 10 Jahren. Schade eigentlich. Vielleicht plane ich das in meinem nächsten Urlaub ein.
    LG, Anja

    Gefällt 1 Person

    • AnitaBaronLine schreibt:

      Liebe Anja, ich kann Dir Neapel trotz aller Horrorgeschichten, die man hört und liest, nur empfehlen. Schöne Stadt und es gibt je nach Gusto viele Möglichkeiten, etwas zu unternehmen.
      LG, Anita

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s